Finden Sie Ihren Architekten

Finden Sie Ihren Architekten

Der passende Architekt für Ihr Projekt

Sie erhalten von unserer Community massgeschneiderte Architektur-Konzepte die Sie begeistern. Architekten reichen Ihre Vorschläge ein, Sie wählen Ihren Gewinner.

Play Video

WAS ERHALTEN SIE?

Mehrere Konzepte

Alle Konzepte werden auf Ihre Bedürfnisse massgeschneidert durch die Architekten erstellt.

Planmaterial

Sämtliche Pläne wie Situationsplan, Grundrisse, Ansichten, Schnitte und Umgebungsgestaltung.

Zonenkonform

Das Planmaterial der Architekten entspricht den gesetzlichen Vorgaben und dem Zonenreglement.

SCHRITT FÜR SCHRITT ZUR REALISIERUNG IHRES BAUVORHABENS

  1. Briefing erstellen und Preisgeld festlegen.
  2. Architekten reichen Entwürfe ein, Sie geben Feedback.
  3. Gewinner küren und Nutzungsrechte erhalten.
  4. Realisierung durch Ihren Wunsch-Architekten (falls erwünscht).

FABERLING STEHT FÜR

Kreativität

Nutzen Sie die schöpferische Kraft unserer Architekten-Community.

Individuelle Entwürfe

Jeder Entwurf wird auf Ihre Bedürfnisse massgeschneidert.

Zufriedenheits-Garantie

Wenn Ihnen kein Entwurf gefällt, erhalten Sie Ihr Preisgeld zurück.

Effizienz

Mit einem Briefing erhalten Sie mehrere Entwürfe in 5 Tagen.

Preis/Leistung

Erhalten Sie mehrere Entwürfe zum Preis von einem.

WAS BAUFRAUEN & BAUHERREN ÜBER UNS SAGEN

WELCHE LEISTUNG BENÖTIGEN SIE?

Neubau Einfamilienhaus

Erzählen Sie uns von Ihrem Traum-Einfamilienhaus (EFH).

Anbau/Aufbau Einfamilienhaus

Erzählen Sie uns von Ihrem Traum-Aufbau oder -Anbau.

Spezialprojekt

Erzählen Sie uns von Ihrem Traum-Projekt.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

Mein Hausbau im Kanton Aargau, Zürich, Schaffhausen und Thurgau in guten Händen – Architekt finden

Ob Umbau oder Neubau – die Entscheidung für eine eigene Immobilie ist wegweisend und grundlegend für viele Menschen in der Schweiz. Dabei geht der Trend ganz klar zum Eigenheim: Das Bundesamt für Statistik zählte für das Jahr 2019 zum ersten Mal mehr als eine Millionen Einfamilienhäuser in der Schweiz. Für all diejenigen, die sich für einen Hausbau oder den Umbau einer Bestandsimmobilie entscheiden, gehört die Suche nach einem Architekten zu einem wichtigen Schritt in der Realisierung. Den passenden Architekten finden – das ist auch für Bauherren im Kanton Aargau, Zürich, Schaffhausen und Thurgau Schritt eins auf dem Weg zum erfolgreich umgesetzten Immobilien-Projekt. Doch wie genau können private wie öffentliche Bauherren den passenden Architekten für den Hausbau finden?

Architekt finden: Wie funktioniert faberling.com?

Viele Bauherren verlassen sich auf Hörensagen, Empfehlungen und Erfahrungen von Bekannten. Doch der effizienteste und kostengünstigste Weg, den geeigneten Architekten für das individuelle Bauvorhaben in der Schweiz zu finden, besteht darin, die Architekten in den Disziplinen „Kreativität und Baukunst“ gegeneinander antreten zu lassen. Am Ende wird sich der Entwurf bzw. der Architekt durchsetzen, der Ihre Vorstellungen am besten umgesetzt hat. Das Wettbewerbsportal für Architekten faberling.com bietet Ihnen als Bauherr die ideale und einfache Option, den Architekten zu finden, der ihr Bauvorhaben am ehesten Ihren Wünschen entsprechend realisiert.

Gerne erklären wir Ihnen, wie genau das funktioniert
faberling.com leitet Sie in vier einfachen Schritten über das Online zu mehreren individuellen Entwürfen vieler qualifizierter Architekten, die anhand Ihrer Ideenskizze und Vorstellungen einen Entwurf anfertigen. Sie führen ganz einfach ihren eigenen Architekturwettbewerb durch. Der Vorteil dabei: Sie erhalten die Entwürfe mit unterschiedlichem Leistungsumfang zum Fixpreis. faberling.com eröffnet Ihnen den Weg zur Baueingabe für ein individuelles Architektenhaus zu einem fairen Fixpreis.

 

Wie sieht Ihre Traumimmobilie aus? Mithilfe unseres Online Briefings beantworten Sie all die Fragen, die Ihnen auch ein Architekt im Erstgespräch stellen würde. So nähern wir uns gemeinsam Ihrer Vorstellung von Ihrem Bauvorhaben an und grenzen das Projekt ein. Auch wenn mehrere Architekten in der Schweiz Ihre Ideenskizze aufgreifen, müssen Sie dieses Briefing nur einmal erstellen – ein digitaler, sehr intuitiver und einfacher Prozess.

Im zweiten Schritt beginnt der Wettbewerb um die kreativsten und durchdachtesten Entwürfe. Mehrere Architekten können sich auf faberling.com um Ihr Bauvorhaben bewerben. Sie können die Konzepte während der Entwicklungsphase bewerten, Anregungen geben oder im Chat beurteilen.

Am Ende des Wettbewerbs entscheiden Sie sich für das Konzept, das Sie am ehesten überzeugt hat. Wir stellen Ihnen das Siegerkonzept des Architekten zum Download zur Verfügung. Sie erhalten das vollumfängliche einmalige Nutzungsrecht für diesen Entwurf. Erst danach erhält der Architekt das Preisgeld.

Ob Sie in den darauffolgenden Planungsphasen mit dem gleichen Architekten zusammenarbeiten möchten, liegt in Ihrer Entscheidung. Sie können Ihre im Wettbewerb erarbeiteten Pläne und Grundrisse von einem anderen Architektur – Büro verfeinern und umsetzen lassen oder weiter auf den Sieger im Wettbewerb setzen.

Mit welchen Kosten müssen Bauherren z.B. aus dem Kanton Graubünden / Uri rechnen?

  • Kostenstruktur für Wettbewerbspläne auf faberling.com
  • Leistungsspektrum in offenen Wettbewerben der Architektur

Ihr Vorteil auf faberling.com: Die Kosten für die Durchführung Ihres eigenen Architektenwettbewerbs sind im Vorfeld bekannt. Je nachdem, für welchen Planungsumfang Sie sich entscheiden, zahlen Sie ein festes Wettbewerbshonorar – auf Wunsch mit Preisgeld-zurück-Garantie.

Ihr Preisgeld im Planungspaket „Kreativ“ beträgt CHF 2.950 inkl. MwSt. Dabei handelt es sich um einen offenen, unkomplizierten Wettbewerb für kleines Budget. Darin enthalten ist eine Planung gemäß Zonenreglement, ein Konzept mit Skizzen und Collagen, die Grundrisse, vier Ansichten des Gebäudes, Konzeptschnitte, ein Situationsplan sowie die Dachaufsicht.

Alle Leistungen des Pakets „Kreativ“ enthält auch das Planungspaket „Vorprojekt“. Für CHF 6.950 inkl. MwSt. bietet es jedoch zusätzlich alle wichtigen Daten für eine Hypotheken-Anfrage bei der finanzierenden Bank. Zusätzlich zum Kreativ-Paket sind eine Flächenberechnung nach SIA 416, eine grobe Umgebungsgestaltung, 3D-Ansichten, Quer- und Längsschnitt, eine Himmelsrichtungsanalyse sowie eine Kostenschätzung +/- 25% enthalten.

Mit dem Planungspaket „Bauprojekt“ gehen Sie noch einen Schritt weiter. Es ist die komfortabelste Variante, weil Ihr persönlicher Faberling-Coach Sie durch den Wettbewerb begleitet und eine Vorauswahl unter den besten Architekten durchführt. Ihr Planungsmaterial wird mit detailreicher Vermaßung in CAD gezeichnet. Zusätzlich zum Vorprojekt Paket erhalten Sie eine Volumenberechnung nach SIA 416, eine Umgebungs- & Bauplatzanalyse, ein Konzept zur Umgebungsgestaltung, einen Baubeschrieb inkl. Materialisierung und Ausbaustandard, ein Konstruktions- und Materialkonzept, eine Honorarofferte sowie eine Kostenschätzung +/- 15%.

Was zeichnet einen guten Architekten aus? Tipps für Bauherren im Kanton Bern / Luzern

Erfahrung, Kreativität und ein Talent dafür, kreative Ideen in realistische Planungskonzepte einzubinden – darauf kommt es sicherlich bei der Arbeit als Architekt entscheidend an. Als Bauherr oder Baufrau hat man bestimmte Ideen im Kopf und strebt nach der idealen Umsetzung. Ein guter Architekt beherrscht die Gratwanderung zwischen freiem und kreativem Schaffen, den Wünschen der Bauherren und der Umsetzbarkeit im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben durch Baunormen und Bebauungspläne. Ein Architekt muss also unterschiedliche Wissensgebiete miteinander verbinden sowie widersprüchliche Ansprüche in ein durchdachtes Bauprojekt umwandeln. Dazu braucht es Kreativität auf der einen Seite und den Blick auf die Bedürfnisse und langfristigen Perspektiven des Bauherren auf der anderen. Beim Entwurf kommt es darauf an, gestalterisch- technisch sowie ökonomisch und bedarfsorientiert zugleich zu planen. Dabei geht es auch darum, bestimmte Vorstellungswelten miteinander zu verbinden und Wohnkonzepte umzusetzen, die überdauern.
Auch kommt es darauf an, ein Gebäude in seinem bauhistorischen und städtebaulichen Kontext zu betrachten und dieses Umfeld in die Gebäudeplanung miteinzubeziehen. Denn gesellschaftliche Tendenzen, wie der demographische Wandel, spiegeln sich in architektonischen Konzepten wie z.B. Ageless Design wider. Es geht also darum, das Lebensumfeld und Alltagsgegenstände so zu gestalten, um sie unabhängig von der körperlichen und geistigen Verfassung ihrer Nutzer und abgesehen vom Alter dauerhaft verwenden zu können. Kurzum: Es geht um Nachhaltigkeit als architektonisches Konzept.
Architekten, die in der Lage sind, über das Gebäude hinauszudenken, das Umfeld miteinzubeziehen und nachhaltig zu bauen, haben ihr Handwerk erlernt. Um den richtigen Baumeister zu finden, lohnt sich zudem ein Blick auf die Referenzliste und die Spezialisierung des Architekten. Teilweise liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit auf der Altbausanierung, auf modernem Neubau oder auch funktionellen Gebäuden. Schauen Sie sich also die Internetseite des Architekten an, auf der Sie sicherlich Referenzprojekte finden. Seien Sie offen gegenüber den Ratschlägen und der Expertise des Architekten, mit dem Sie sprechen. Denn mitunter ist es Aufgabe des Architekten, den Bauherrn auf den Boden des Machbaren zurückzuholen. Dann geht es darum, den bestmöglichen Kompromiss zwischen der Idealvorstellung und dem Umsetzbaren zu finden. Hierfür braucht ein Architekt Menschenkenntnis und diplomatisches Geschick. Letztlich spielt auch der persönliche Umgang eine entscheidende Rolle. Denn das Verhältnis zu Ihrem Architekten ist im Idealfall von belastbarem Vertrauen geprägt, das sich in kritischen und unvorhersehbaren Bauphasen bewähren muss. Auch die gehören meist einfach zum Bauen und Umbauen dazu.

Einen Grundriss für ein Haus im Kanton Nidwalden / Obwalden erstellen lassen – worauf muss ich achten?

Einen Grundriss für ein Haus festlegen – das ist Probewohnen im Kopf und kein Hexenwerk. Doch steckt der Teufel im Detail. Die Grundriss-Planung sollte nicht übers Knie gebrochen werden. Denn mit dem Grundriss geht ein Bauherr bzw. der Architekt auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ein. Im Klartext heißt dies, dass der Grundriss abhängig von der Nutzungsart ist. Im Idealfall überdauert die Raumaufteilung in einem Neubau oder Umbau Jahrzehnte und bewährt sich in unterschiedlichen Lebensphasen. Das Wohnen generationenübergreifend durchspielen, ist einer der wichtigsten Teile der Planung. Relevant sind dabei die Größe und die Anordnung der Räume und der Bewegungsflächen, die Platzierung von Türen, Fenstern und Heizungen und viele weitere Details, die ein erfahrener Architekt in die Planung miteinbezieht.

Von entscheidender Bedeutung ist zudem der Blick in das Zonenreglement Wer also zum Beispiel im Kanton Nidwalden oder Obwalden ein Haus neu bauen möchte oder einen Umbau plant, muss sich an die örtlichen Vorgaben des Bebauungsplans halten. Er legt Dachformen und Dachhöhe, die zulässige Geschossanzahl und Nebengebäude sowie die Gestaltung von Garagen und Stellplätzen fest.

Die Grundrissplanung hat sich an diesem Regelwerk zu orientieren. Der Blick in den Bebauungsplan schützt vor Enttäuschungen und zeigt auf, was im spezifischen Wohnumfeld umsetzbar ist oder ob es eine Ausnahmegenehmigung braucht. Es ist Aufgabe des Architekten, die Vorgaben des Bebauungsplans in seiner Planung zu berücksichtigen und seinen Entwurf auf dieser Grundlage aufzustellen. Umso wichtiger ist es, dass Sie als Auftraggeber eines Architekturwettbewerbs über faberling.com Angaben zu Ihrem Bauvorhaben und dem Standort machen. Der Bebauungsplan macht dem Architekten Vorgaben, um die Position des Hauses auf dem Grundstück zu optimieren und den vorgegebenen Verlauf von Wegen und Außengelände einzubeziehen. Zudem kann das Haus mit Hilfe des Bebauungsplans energetisch optimal platziert werden, sodass sich zum Beispiel die Anschaffung einer Photovoltaikanlage lohnt oder die Räume im Tagesverlauf optimal von der Sonneneinstrahlung profitieren. Denn auch daran sollte sich ein Grundriss sinnvollerweise orientieren.

Viele Architekten arbeiten nach den Grundsätzen „Funktionalität und Flexibilität“. Dabei bewahrheitet sich oftmals das viel zitierte Sprichwort: Weniger ist mehr. Die Grundrissplanung sollte zukünftige Nutzungsveränderungen oder das Älterwerden im eigenen Haus grundsätzlich miteinschließen. Eine geschickte Grundrissplanung verzichtet zudem auf große Stauräume. Denn meist werden sie dazu genutzt, den Raum bis zur Decke mit Dingen anzufüllen, die doch nicht mehr gebraucht werden. Generell sollte jedes Haus ein Haus der kurzen Wege und Leitungen sein und optimal auf die Bedürfnisse seiner Bewohnerinnen und Bewohner eingehen.

Mit faberling.com finden Sie den Architekten, der Ihre Vorstellungen von einem gelungenen Grundriss im baulichen Kontext optimal umsetzt, weil er mit anderen Architekten um die optimale Lösung ringt. Je nach Budget können Sie in Ihrem ganz persönlichen Architektenwettbewerb den Umfang der Planungsleistungen bestimmen, den unsere Architekten für Sie leisten. Sie können dazu zwischen den drei Preisstufen „Kreativ“, „Vorprojekt“ oder „Bauprojekt“ wählen. Kreativ ist die Preisstufe für ein kleines Budget, das jedoch in jedem Fall die Grundrissplanung enthält. Im „Vorprojekt“ erhalten Sie zudem zum Beispiel Unterlagen für die Finanzierungsanfrage bei Ihrer Bank. Das „Bauprojekt“ enthält alle Leistungen der beiden anderen Preisklassen und bietet zusätzlich u.a. eine Kostenschätzung. Mit „Bauprojekt“ wählen Sie die faberling.com-Expertise: Wir unterstützen Sie mit unseren Faberling-Coaches bei der Durchführung Ihres Wettbewerbs.

Welche Vorteile hat ein offener Architektur - Wettbewerb für Bauherren im Kanton Zug /Schwyz?

Architektur – Wettbewerb auf den Punkt gebracht:

  • Annäherung an konkrete Vorstellungen
  • Kreativität im Fokus

Architekturwettbewerbe gelten in der Fachszene als Erfolgsmodelle. Die Vorteile eines Leistungswettbewerbs für eine ansprechende und durchdachte Planung sind unbestreitbar. Für Bauherren ist die Durchführung eines Wettbewerbs ein effizientes Verfahren, um die Aufgabenstellung eines individuellen Bauvorhabens umzusetzen.

Die Vorteile eines Architektenwettbewerbs, um den passenden Architekten zu finden, lassen sich in mehreren Punkten zusammenfassen:

Wettstreit und Konkurrenz fördern die Qualität für das Bauprojekt im Interesse des Bauherrn

Die Entscheidung für einen Architekten folgt einem systematischen und strukturierten Vorgehen.

 

Die im Wettbewerb verlangte Kreativität und Qualität bildet sich als Baukultur im öffentlichen Erscheinungsbild von Architekten Häusern ab.

Die Teilnahme an einem Wettbewerb ist sowohl für den Architekten als auch für den Bauherren und die Öffentlichkeit mit Vorteilen verbunden. faberling.com bietet Bauherren in der Schweiz ein strukturiertes Verfahren an, das sich an den Richtlinien zur Durchführung von öffentlichen Architektenwettbewerben orientiert. Diese Verfahren haben wir für ein einfaches Online-System optimiert und eröffnen es somit dem privaten Bauherrn. Sowohl die Rechte der teilnehmenden Architekten als auch der Bauherrn sind transparent dargestellt und definiert. Wir garantieren:

  • eine transparente Bewertungsoption
  • den Schutz der Urheberrechte
  • optionale Auftragsvergabe für die weitere Umsetzung

Unsere Plattform bietet auch jungen und kreativen Architekten die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Denn durch die Anonymität zählt einzig der Entwurf und die Umsetzung des jeweiligen Bauvorhabens – unabhängig von der Reputation und Größe des jeweiligen Büros. Das Verfahren ist zudem strukturiert: Bauherren entscheiden sich zu Beginn ihres Architektur – Wettbewerbs auf faberling.com für einen Leistungsumfang, der seitens der Architekten erbracht werden soll – verbunden mit der entsprechenden leistungsgerechten Ausgestaltung des Preisgeldes. Diskussionen um Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Materialschlachten während des Wettbewerbsverfahren sind somit ausgeschlossen.
Bei faberling.com sind Sie als Bauherr der Preisrichter, der über den besten und kreativsten Entwurf entscheidet. Wir sorgen mit einfachen und klaren Regeln für ein transparentes Wettbewerbsverfahren, von dem Sie als Bauherr in der entscheidenden Phase Ihres Bauprojektes profitieren. Nutzen Sie also die hohe Qualität und Kreativität der Architekten, die sich im Wettbewerb um das beste Konzept entfaltet.

Hausbau im Kanton Appenzell / St. Gallen: Das richtige Architekturbüro online finden

  • Architekturbüro anhand von Entwürfen auswählen
  • Referenzen prüfen

faberling.com hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen. Über unseren Online-Wettbewerb finden Sie das für Sie passende Architekturbüro – über ein durchdachtes und strukturiertes Wettbewerbsverfahren. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich auf den Architekten verbindlich festlegen müssen, der mit seiner Entwurfsplanung den Wettbewerb gewonnen hat. Nach Abschluss des Wettbewerbs entscheiden Sie, ob Sie weiterhin mit dem Gewinner Architekten zusammenarbeiten möchten oder ob Sie für die nächsten Planungsschritte auf ein anderes Büro setzen, das Ihre Planung umsetzt. Um Ihre Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Architekten auf eine belastbare Grundlage zu stellen, sollten Sie bestimmte Kriterien beachten, die wir für Sie zusammengestellt haben:

Haben Sie eine gute Gesprächsebene?
Ein guter Architekt ist ein guter Zuhörer. Er setzt nicht nur Ihre Wünsche in ein realisierbares Projekt um. Er hat kommunikative Fähigkeiten und diplomatisches Gespür.

Nehmen Sie Kontakt mit Bauherren ähnlicher Projekte auf.
Fragen Sie bei anderen Bauherren nach, wie zufrieden Sie mit der Umsetzung eines vergleichbaren Bauvorhabens waren und welche Tipps Sie ggf. geben können.

Fragen Sie nach, welche Architekturbüros schöne Gebäude umgesetzt haben.
Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt und fragen Sie nach, welcher Architekt Gebäude geplant und gebaut hat, die Ihnen optisch und funktional zusagen.

Orientieren Sie sich an den Erfahrungen anderer
Empfehlungen, Erfahrungen aus der Nachbarschaft oder Bautafeln können gute Informationsquellen zur Einschätzung eines Architekten sein. Auch Fachzeitschriften und Fachbücher können weiterhelfen.

Bauplanung, Neubau, Grundriss: Die wichtigsten Begriffe von Architekten erklärt

Kleines ABC der Bauplanung. Diese Begriffe sollten Sie als Bauherr kennen.

Bei einem Architektenverfahren übernimmt der Architekt als Gesamtleiter die Bauplanung und Baurealisierung. Er leitet das Planungsteam, dem Bauingenieure oder Haustechnikplaner sowie Statiker angehören können. Über Ausschreibungen werden einzelne Bauleistungen eingekauft und in einen Werkvertrag überführt. Die Planer sind dabei nicht selbst ausführend, sodass es nicht zu Interessenkonflikten kommt.

Die Bauplanung folgt der Projektdefinition. Nach der Bauplanung steht die Baurealisierung an. Sie umfasst alle Planungen bis zur Baueingabe. Sie beinhaltet laut Schweizerischem Ingenieur- und Architektenverband (SIA) die Vorprojektphase und die Projektphase.

Die Baurealisierung ist die letzte Phase der Projektabwicklung. Sie schließt an die Baueingabe an.

Ein Generalplaner erbringt alle Planungsleistungen oder einen großen Teil davon aus einer Hand, also Bauingenieurwesen, Haustechnik und Betriebsplanung. Dadurch lassen sich alle Schnittstellen gut abdecken.

Ein Generalunternehmer ist ein Bauunternehmer, der Projekte des Werkvertrags ausführt, die von Dritten geplant wurden. Er garantiert ein schlüsselfertiges Haus, Preis, Termin und Qualität.

Das Honorar eines Architekten kann, muss aber nicht nach SIA vereinbart werden. Beim Kostentarif gemäß SIA Honorarordnung wird das Honorar nach einer Honorarformel berechnet. Es ist abhängig von der Bausumme. Nach SIA sind verschiedene Honorierungsmodelle anwendbar. Sie sind vergleichbar mit den „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“, allerdings herausgegeben von einem privaten Verein. Ihre Anwendung ist deshalb optional.

Bei einer Zusatzleistung handelt es sich um eine Planungstätigkeit, die über die Grundleistungen nach SIA Honorarordnung 102 ff. beschrieben sind. Auch der Begriff „Mehrleistung“ wird ggf. verwendet. Es geht dabei um Arbeiten, die über die laut Werkvertrag festgelegten Leistungen hinausgehen.

Architekten im Kanton Basel, Solothurn suchen und finden

Mit Architekturwettbewerb Kosten beim Hausbau sparen
Egal, ob Sie einen Hausbau im Kanton Basel oder im Kanton Solothurn planen – mit einem Architekturwettbewerb über faberling.com finden Sie nicht nur den passenden Architekten für Ihr Traumhaus. Sie können außerdem Kosten sparen. Denn Ihre Kosten stehen je nach Planungspaket im Vorhinein fest. Wenn Sie mehrere Architekten anfragen, entstehen mitunter höhere Kosten und Ihr Aufwand ist deutlich höher. Sie müssen mit allen eingebundenen Architekten Gespräche führen. Über faberling.com erstellen Sie ein Briefing, das allen beteiligten Architekten zugeht. Das Verfahren ist bewährt, gut strukturiert und transparent.

Planung für den Hausbau: An welches Regelwerk müssen sich Architekten halten?

Überblick über die wichtigsten Regelungen in der Schweiz
Die baurechtlichen Vorschriften in der Schweiz sind eingeteilt in das sogenannte Bauordnungsrecht und in das Baupolizeirecht. Das Bauordnungsrecht befasst sich mit der Platzierung und der Dimensionierung von Gebäuden. Das Baupolizeirecht richtet sich auf die Gefahrenabwehr und den Schutz von Leben und Gesundheit sowie die öffentliche Sicherheit im Zusammenhang mit Gebäuden.

Das Planungs- und Baurecht in der Schweiz ist sowohl auf der Ebene des Bundes, der Kantone sowie der Gemeinden geregelt. Der Bund erlässt die Baugesetze und die Gesetzgebungskompetenz im Grundsätzlichen. Dazu gehört vordergründig die Raumplanung. Bei der konkreten Umsetzung kommen die Kantone ins Spiel. Ein Teil ihrer Aufgaben können sie an die Gemeinden übertragen. Dazu gehören zum Beispiel die Ausführungsgesetze zum Raumplanungsgesetz. In den Raumplanungs- und Baugesetzen sowie in den Verordnungen der Kantone ist das kantonale öffentliche Raumplanungs- und Baurecht enthalten.

Die Nutzungsplanung wird häufig von den Kantonen an die Gemeinden delegiert. Dazu gehören Zonen- und Erschließungspläne, das Baureglement sowie der Erlass von kommunalen Nutzungsplänen. Die Vorschriften zur Gefahrenabwehr im Baurecht sind in den kantonalen Polizei- und Feuerschutzgesetzen festgeschrieben. Zudem haben gesetzliche Regelungen auf allen Ebenen das Umweltschutzgesetz, die Lärmschutzverordnung, die Luftreinhalteverordnung und weitere Vorgaben wie den Immissionsschutz zu beachten.

Regional gibt es mitunter große Unterschiede in den Baugesetzen. Die zulässige Gebäudehöhe zum Beispiel ist in den Schweizer Kantonen unterschiedlich definiert.

Haus ohne Architekt bauen – geht das?

Kurz und knapp: Versuche, ein Haus ohne einen Architekten zu planen und zu bauen, sind meist zum Scheitern verurteilt – wenn auch in der Schweiz theoretisch denkbar. Um eine Baueingabe einzureichen, brauchen Sie zwar nicht zwingend einen Architekten. Ein Hausbau ist ein komplexes und zeitaufwendiges Unterfangen. Für die Planung und Umsetzung eines Gebäudes braucht es Sachverstand aus unterschiedlichen Fachbereichen. „Do it yourself“ im Baubereich ohne Fachwissen ist schlichtweg ausgeschlossen.